Strafzumessung bei langer Verfahrensdauer

Eine „überlange“ Verfahrensdauer im Steuerstrafverfahren ist im Rahmen der Strafzumessung dreifach zu berücksichtigen. Sofern ein Verfahren nicht hinreichend gefördert wird, kann dies unter Beachtung von Art. 6 Abs. 1 EMRK und der Vollstreckungslösung dazu führen, dass ein Teil der verhängen Strafe wegen rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung als bereits vollstreckt gilt.
Lesen