Ihr Rechtsanwalt für Strafrecht in Hamburg

Rechtsanwalt, Strafrecht, Hamburg, Anwalt, Kanzlei, Strafverteidiger, Strafverteidigung, Wirtschaftsstrafrecht, Strafrecht Hamburg, Anwalt Strafrecht Hamburg, Strafrecht Anwalt Hamburg, Strafrecht Anwalt, Medizinstrafrecht, Internetstrafrecht, Steuerstrafrecht, SexualstrafrechtRechtsanwalt Mirko Laudon ist ausschließlich im Strafrecht und im Wirtschaftsstrafrecht tätig und übernimmt die Verteidigung in Strafsachen bundesweit und in allen Instanzen.

Seine Kanzlei befindet sich zentral in Hamburg nahe der Gerichte.

Werden Sie einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt?

Wenn Sie noch nicht sicher sind, ob Sie schon einen Rechtsanwalt benötigen, brauchen Sie ihn ganz bestimmt:

  • Haben Sie eine Vorladung von der Polizei oder Staatsanwaltschaft erhalten?
  • Werden Sie einer Straftat verdächtigt oder beschuldigt?
  • Liegt eine Anklage oder gar schon ein Urteil oder ein Strafbefehl gegen Sie vor?

Es ist Ihr gutes Recht in jeder Lage des Verfahrens – besser früher als zu spät – einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl hinzuzuziehen. Das Recht sollten Sie unbedingt wahrnehmen, denn diese Entscheidung darf von der Polizei und Staatsanwaltschaft nicht zu Ihrem Nachteil gewertet werden. Im Stadium des Ermittlungsverfahrens ist die Verteidigung besonders erfolgversprechend, da dort die Weichen für das weitere Verfahren gestellt werden. Wenn Sie sich vertrauensvoll an mich wenden, erläutere ich Ihnen gern in einer Ersteinschätzung Optionen einer erfolgversprechenden Strafverteidigung.

Als Rechtsanwalt unterliege ich der Verschwiegenheit. Sie können daher mit mir alles besprechen, kein Anliegen muss Ihnen unangenehm sein.

Rechtsanwalt im Strafrecht – engagiert und unnachgiebig

In keinem Rechtsgebiet prallen die gegenläufigen Interessen zwischen dem staatlichen Strafanspruch einerseits und dem Freiheitsinteresse des Bürgers derartig aufeinander wie im Strafrecht. Max Alsberg beschrieb die Philosophie der Verteidigung so:

Den hochgemuten, voreiligen Griff nach der Wahrheit hemmen will der Kritizismus des Verteidigers!
— Max Alsberg (1930)

Obwohl er diesen Satz schon im Jahr 1930 schrieb, ist er heute so aktuell wie damals. Die Staatsanwaltschaft, aber auch das Gericht haben sich „ihre“ Wahrheit über einen Beschuldigten bereits anhand der Akten vor Beginn der Hauptverhandlung gebildet. Die Aufgabe des Verteidigers besteht darin, diese Überzeugung zu erschüttern und die Präsumtion der Unschuld zurück in das Strafverfahren zu holen.

Verteidigung ist Kampf um die Rechte des Beschuldigten

Dass dies manchmal kein einfaches Unterfangen ist, kann sich jeder leicht vorstellen. Während der Staatsanwaltschaft die Verfolgungs- und dem Gericht die Aufklärungspflicht zukommt, sichert der Strafverteidiger als Gegengewicht die Verfahrens- und die Abwehrrechte des Mandanten.

Verteidigung ist Kampf. Kampf um die Rechte des Beschuldigten im Widerstreit mit den Organen des Staates, die dem Auftrag zur Verfolgung von Straftaten zu genügen haben.
— Hans Dahs (1969)

In einer einjährigen, praktischen Ausbildung bei einem der besten Strafverteidiger habe ich effektive Verteidigungsstrategien konfrontativer und konsensualer Prozessführung erworben. Darüber hinaus war ich an einigen Revisions- und Wiederaufnahmeverfahren beteiligt. Sie können sich darauf verlassen, dass ich Ihre Rechte jederzeit professionell, kompetent und leidenschaftlich verteidige.

Ehrliche Einschätzung Ihrer Situation

Am Anfang jeder Verteidigung steht die Akteneinsicht. Als Rechtsanwalt erhalte ich Einblick in die Strafakte (genauer: Ermittlungsakte der Polizei und Staatsanwaltschaft) und kann mir dadurch einen Überblick über die Ihnen vorgeworfene Straftat und individuelle Beweislage verschaffen. Aufgrund dieser Faktenbasis erhalten Sie von mir stets eine ehrliche Einschätzung der Situation und nicht nur haltlose Versprechungen.

Das erste Verteidigungsziel besteht in der Verfahrensbeendigung noch im Ermittlungsverfahren – bevor überhaupt Anklage erhoben wird.