Medizinstrafrecht

Das Arzt- und Medizinstrafrecht hat in den vergangenen Jahren so wie wohl kaum ein anderes Rechtsgebiet im materiellen Strafrecht an Bedeutung gewonnen.

Durch die fortschreitende „Verrechtlichung der Medizin“ scheint es, als zähle der Arztberuf mehr und mehr zu den gefahrgeneigten Tätigkeiten im Hinblick auf ein „Diktat“ juristischer Zwänge und deren Kriminalisierung. Nicht nur Patienten greifen früher und häufiger zur „Keule des Strafrechts“, insbesondere die Staatsanwaltschaften nehmen leichtfertig Ermittlungen auf, ohne an die etwaigen wirtschaftlichen Konsequenzen zu denken. Mehr als in anderen Strafverfahren gerät hier die berufliche Zukunft in Gefahr. Ich biete Ihnen rechtlichen Beistand und Beratung auch in dieser Ausnahmesituation.


Medizinstrafrecht, Arztstrafrecht, Rechtsanwalt, Strafverteidiger, Hamburg, Laudon, Mirko Laudon, Strafrecht, Kanzlei, Anwalt, Medizinstrafrecht HamburgRechtsanwalt Mirko Laudon ist ausschließlich im Strafrecht und den damit verbundenen Rechtsgebieten tätig und übernimmt die Verteidigung in Strafsachen bundesweit und in allen Instanzen.

Einen Schwerpunkt bildet das Arzt- und Medizinstrafrecht.


Strafverteidigung im Arzt- und Medizinstrafrecht

Den Schwerpunkt meiner Arbeit bilden Individualverteidigungen; nicht nur von Ärzten, sondern auch dem Pflegepersonal und Hebammen bis hin zum Geschäftsführer eines Krankenhauses oder einer Pflegeeinrichtung.

Ziel meiner Tätigkeit ist die frühestmögliche Intervention, um das Verfahren strategisch zu lenken, um Publizität zu vermeiden und die Reputation des Mandanten zu schützen.

Typische Delikte im Medizinstrafrecht wegen Behandlungsfehlern („Kunstfehler“):

Sonstige Delikte im Zusammenhang mit der Tätigkeit:

Vertretung von Krankenhäusern und deren Führungskräften

Neben der Individualverteidigung ist die Vertretung und Beratung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie deren Geschäftsführern ein weiteres Tätigkeitsgebiet – insbesondere zur präventiven Vermeidung strafrechtlicher Risiken (Compliance) oder der Aufarbeitung kürzlich entdeckter Verstöße gegen strafrechtliche Vorschriften.

Sofort-Kontakt und persönliche Ersteinschätzung

Je früher Sie sich vertrauensvoll an mich wenden, umso effektiver kann ich mit der „Therapie“ beginnen sowie die richtigen Weichen stellen, um ein Ermittlungsverfahren frühzeitig und lautlos zu beenden oder sogar ganz zu vermeiden.

Rufen Sie mich unter Telefon 040 – 2286 2287 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse* (für die Terminbestätigung)

Ihre Telefonnummer* (für eventuelle Rückfragen)

Ihr Terminwunsch*

* Pflichtfeld. Die Daten werden verschlüsselt übertragen.